Planet-Eden

Das 1. inoffizielle deutsche Forum zum französischen Tabletop-Spiel 'EDEN'.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Eden Hintergrund

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tyzor



Anzahl der Beiträge : 25

BeitragThema: Eden Hintergrund   17/9/2012, 23:19

So! Da ich selbst gerne etwas über den Hintergrund der einzelnen Fraktionen und das EDEN Universum allgemein erfahren möchte habe ich mich daran gemacht und begonnen den Kram durch den Google-Übersetzer zu jagen. Mit meinen Rest-Französischkenntnissen aus der Schule und einem Wörterbuch bewaffnet habe ich dann aus der Grütze die Google fabriziert versucht etwas zu basteln was man lesen kann. Beginnen werde ich mit Seite 1 des französichen Textes zu den Jokers. Ich werde versuchen die restlichen Texte ebenfalls nach und nach zu übersetzen! Und jetzt viel Spaß beim Lesen!



Die Jokergang

Vassiliev duckte sich hinter einen großen Brocken aus Granit und beobachtet wachsam die Hänge des Col du Tonerre. Die Gangmitglieder machten erschöpft Rast auf ihrem scheinbar endlosen Weg westwärts. Ausnahmslos alle hatten sich in den Schatten versteckt um der brennenden Sonne zu entgehen.

Langsam näherte sich ein Schatten Vassiliev.
"Nun?“, fragte Yuri „Kannst du irgendetwas oder irgendjemanden entdecken?“
Argwöhnisch antwortete Vassiliev: „Außer einer Eidechse habe ich nichts entdecken können.“ Er räusperte sich: „Allerdings ist das Vieh groß. Mindestens 10 Zentimeter lang.“
„Konntest du Wasser finden?“
„Unten im Tal gibt es einige Pflanzen.Ich denke, dort könnte eine kleine Quelle sein.“

Sie hatten gehofft in der Steiermark einen Platz für sich zu finden. Einen Ort an dem sie gefahrlos ihrem Leben nachgehen konnten. Und dann wurden sie bei der Ankunft aus dem Hinterhalt von diesen Furien angegriffen. Doch die Gang hatte Glück. Sie konnten im Handgemenge eine unerfahrene, junge Frau fangen und versuchten ihr nun irgendetwas Nützliches zu entlocken. Und Vladd erhielt eine Menge Informationen. Es bedarf nur einiger Überredungskunst und dem Herausreißen zweier Fingernägel um die Frau zum Reden zu bringen. Das hinderte Vladd aber nicht an der Fortführung seiner zweifelhaften Befragungsmethode.

Yuri musste sich das Offensichtliche eingestehen. Diejenigen, die er versucht hatte in die Flucht zu schlagen waren dem Ruf des Eldorado in der Steiermark gefolgt. Sie alle! Die Blechbüchsen, die Mutanten, sogar die Spinner die das Wasser suchten. Der Krieg würde sie erneut heimsuchen. Aber vor ihm und seiner Truppe lag ein Gebiet, in dem man sich leicht der Angriffe ihrer Feinde erwehren konnte. Sie mussten nur weiter nach oben. Dort gab es Höhlen und enge Schluchten, die sie zu ihrem Vorteil nutzen konnten.

"Hier werden wir unser Lager aufschlagen!“, seufzte Yuri bevor er sich an seinen Kameraden wandte: „Und da du die Quelle gefunden hast, Vassiliev, hast du dir das Recht auf den ersten Schluck verdient."
„Ich weiß ja nicht“, antwortete Vassiliev und verzog sein Gesicht zu einer Grimasse: „Vor einer Woche hat Anoushka das Wasser probiert und ihre Reaktion auf das vermeintliche Trinkwasser war recht interessant. Wäre es nicht kontaminiert gewesen hätten wir diesem Beispiel folgen können und ebenfalls unseren Durst stillen können.“ Nach einer kurzen Pause fügte er an: „Und jetzt erwartest du ernsthaft von mir, dass ich das Wasser probieren soll?“
„Nun Anoushka kann das Wasser nicht mehr testen. Die Seuche hat sie nach zwei Tagen dahin gerafft.“
„So eine Scheiße!“, antwortete der Zwerg traurig.
„Du hast Recht, es ist Scheiße!“, fügt Yuri ein wenig sadistisch lächelnd hinzu, während er ihre tote kalte Schulter tätschelte. „Kein Wasser mehr für Sie."
Nach oben Nach unten
Tyzor



Anzahl der Beiträge : 25

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   18/9/2012, 21:45

Wie versprochen geht es weiter. Es folgt der Rest des Joker Textes:

Die Gang hatte sich im Inneren einer Fabrikanlage verschanzt. Schon seit Stunden hielten sie den erbitterten Angriffen der Matriarchin stand. Sie und ihre Sklaven versuchten mit aller Gewalt die Jokers zu töten. Doch bisher konnte die Verteidigungslinie aufrecht gehalten werden und die Sklaven der Matriarchin waren noch nicht ins innere der Anlage eingedrungen. Über die unerbittliche Auseinandersetzung war die Nacht hereingebrochen und die Angriffe der Matriarchin hatten nachgelassen. Für ein paar Stunden konnten die Jokers durchatmen.

Langsam zog die Dämmerung herauf und das Licht des Tages kroch über die ockerfarbenen Backsteinbauten der Fabrik. Kirril wies daraufhin, dass die Anlage scheinbar in Brand geraten war. Während Sergei den Alkohol in einige leere Flaschen füllte sagte er mit einem Grinsen: „Das ist doch ein gutes Omen!“
Vladd hatte nichts gesagt. Er hielt die Flaschen für Sergei und sah im Geiste den Abschaum der Matriarchin von seinem Flammenwerfer geröstet. Auch die anderen hatten sich alle auf ihren Posten begeben. Vladd erschrak als er bemerkte, dass nun auch die Schwestern des roten Ordens die Angreifer verstärken würden. Er zuckte zusammen, denn ihre Anwesenheit bedeutete, dass die Schlacht entscheidend sein würde.

Ein Schrei hallte durch den jungen Tag und die Sklaven machten sich auf zum Sturmangriff auf den Unterschlupf der Jokers. Vladd entzündete seinen Flammenwerfer und wartete geduldig. Dann erschienen plötzlich drei Sklaven in seiner Reichweite und lernten seine todbringende Waffe kennen. Das Feuer schlug aus der Spitze der Waffe und verschlang die Angreifer. Doch einer der drei hielt eine alte Autotür wie ein Schutzschild vor sich. Das genügte, damit er weitergehen konnte, auch wenn seine Beine Feuer gefangen hatten. Er erreichte Vladd und riss ihn zu Boden. Die beiden Männer stürzten krachend zu Boden und Vladd drückte dem Sklaven seinen Daumen ins Auge. Ein erschütternder Schmerzensschrei übertönte den Lärm des Kampfgetümmels. Der Sklave versuchte davon zu kriechen. Vladd reagierte blitzartig, griff einen Stein und zertrümmerte den Schädel des sich krümmenden Mannes. Mit einem alles übertönenden Siegesschrei stand er wieder auf. Das Gesicht und der ganze Oberkörper blutüberströmt sah er, wie die anderen Sklaven mit ihrer Anführerin auf ihn zu stürmten. Er griff nach seinem Flammenwerfer, den er während des Nahkampfes fallen gelassen hatte. Als er bemerkte, dass die Flamme erloschen war, überkam ihn ein Schauer. Er ließ den Flammenwerfer wieder fallen und griff geistesgegenwärtig die Eisenstange, die der Sklave in seinen toten Krallen hielt.

Plötzlich wurde der Boden von einem heftigen Beben erschüttert. Er musste um sein Gleichgewicht ringen. Einer der Schornsteine brach in sich zusammen und eine Mauer, die nach außen stürzte begrub die herannahenden Feinde unter einem Hagel aus Steinen und einer Wolke aus Staub. Als das Beben aufhörte standen die überlebenden Jokers schockiert auf.

Irina stürmte wütend auf Vladd zu: „Das ist nicht gut!“, schnaufte sie.
„Was ist los? Hast du dir etwa einen Nagel abgebrochen?“, fragte er schadenfroh.
„Nein, du Idiot! Trotzdem ist es nicht gut!“
„Was nicht gut? Wir haben diese räudigen Sklaven und ihre dreckige Gebieterin fast völlig abgeschlachtet.“
„Ja! Aber es war kein richtiger Sieg. Das ist nicht gut!“
Auch Elena wand sich wütend ab.

Sergei trat neben Vladd und klopfte sich den Staub von der Kleidung: „Schlechte Stimmung?“
„Es scheint so!“ nach einer Pause fügte er an: „Sie muss, während des Erdbebens, wohl einen Stein an den Schädel bekommen haben.“

Schließlich hob Vladd seinen Flammenwerfer wieder auf und näherte sich dem steinernen Grab seiner Feinde. Ein ungesunder Glanz lag in seinen Augen.
Nach oben Nach unten
Tyzor



Anzahl der Beiträge : 25

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   18/9/2012, 22:44

Weils doch recht fix ging heute noch den Einleitungstext des Hintergrunds auf der Französischen Seite. Da es sich bei diesem Menü scheinbar um eine zeitliche Abfolge handelt werde ich mich ab sofort an die Reihenfolge halten. Dies ist nun der tatsächliche Anfang. Der zweiseitige Jokers-Text scheint "Kapitel 3" zu sein.

Erstes Buch – Die Asche des Paradies

Vladd hatte sich auf einem alten, schäbigen Sofa lang ausgestreckt. Sein geliebter Flammenwerfer war immer griffbereit. Seine behaarte Wampe hing mächtig über den Bund seiner schmutzigen Hose. Er hatte seit einigen Tagen nicht mehr gesprochen. Der Clown hatte nicht einmal gelacht. Langeweile war sein schlimmster Feind. Er haste nichts mehr als sich zu langweilen und nun musste er sich das Offensichtliche eingestehen: er war gelangweilt und nicht nur ein bisschen.

Vladd fühlte einen heißen Schauer in seinem Körper, der die Adern entlang zog. Er spürte wie sein Blut in seinen tiefsten Punkt floss. Ganz allmählich fing die Welt um ihn herum an sich zu drehen. Zu Beginn noch sanft, doch dann immer schneller, bis sie schließlich ganz verschwand. Er hörte nichts mehr. Alle Geräusche von Außen verstummten und er konnte nur noch das dumpfe Schlagen seines Herzens hören. Das waren die Auswirkungen der miserablen Qualität des Stoffes den er sich in die Venen gejagt hatte. Sein Blick ging ins Nichts. Es war die große Flucht seines Geistes vor der Realität. Die Worte des Mannes, den sie bei ihrem letzten Überfall eingesammelt hatten schwirrten durch seinen Schädel. Sie kamen und gingen. Wichen einander aus oder krachten rasselnd ineinander. Wo es sinnvoll war gab es mehr als nur schlicht aneinander gehängte Buchstaben die im Nebel seines Unterbewusstseins verschwanden. Langsam lichtete sich der Nebel und die Buchstaben waren zu Worten aufgereiht.

Die Welt ist groß und unbekannt. Viele Länder wurden vergessen. Unter all dem Staub und Blut liegt Eden verborgen.

Die Buchstaben gerieten ins Schwimmen und flossen auseinander. Vladd versuchte sich an jeden einzelnen zu klammern, sobald er ihn erreichen konnte. Bei jeder Berührung gingen sie in Flammen auf. Er betrachtete seine Hände, die langsam schillernd und wunderschön in den Flammen verschwanden. Dann lachte er. Alles drehte sich unbeugsam und fabelhaft in einem schier endlosen Tanz. Er fühlte sich gut und die Buchstaben kehrten an ihren ursprünglichen Platz zurück.

Die Welt ist groß und unbekannt. Viele Länder wurden vergessen. Unter all dem Staub und Blut liegt Eden verborgen.

Aus der ferne hörte er wie eine Stimme seinen Namen rief. Die Stimme wurde immer lauter, bis sie schließlich unerträglich geworden war und in seinem Kopf wiederhallte. Der sich anfühlte, als ob sein Gehirn zusammen gequetscht worden und schließlich unter dem Druck geplatzt wäre. Langsam und nur unter Schmerzen öffnete er seine Augen. Sein Bruder Yuri stand neben ihm und schaute ihn nachdenklich an. Vladd konnte nichts hören und nichts verstehen. Er spürte wie sein Magen sich umdrehte und er begann sich lange und lautstark zu erbrechen. Yuri stand mit seinen Badelatschen in einer schmutzigen, stinkenden Pfütze.

Vladd wischte sich mit seinem Handrücken und dem haarigen Unterarm den Mund ab, so dass ein paar Klumpen des Erbrochenen in seinem Gesicht und seinen Haaren hängen blieben. Dann schaute er mit blutrot unterlaufenen Augen Yuri an und sagte mit pappigem Hals: „Verdammt Bruder! Wir müssen uns in Bewegung setzen!“
Nach oben Nach unten
Tyzor



Anzahl der Beiträge : 25

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   19/9/2012, 15:51

Heute einmal etwas früher als die letzten Tage.

Die Karpaten

In den letzten Tagen der Zivilisation suchen verstreute Gruppen von Überlebenden einen Platz, der von den Gräueltaten des Endes der Zeit verschont geblieben ist. Die Jokers Gang lebt unter den Ruinen der alten Städte wie Ungeziefer. Der Konvoi von Silas durchstreift die Einöde auf der Suche nach sauberen Wasserstellen. Mutanten aus Afrika auf einer endlosen Suche die nur sie verstehen. Die Schwestern des Matriarchat, Flüchtlinge aus einem Kloster. Und schließlich die ISC, eine geheimnisvolle Fraktion von Kämpfern aus Stahl, die aus der Vorhölle einer anderen Zeit stammen.

Die Zeit um die Welt zurückzufordern ist gekommen. Die dunklen Kräfte, die die Zerstörung alles Daseins angestrebt haben, beginnen sich zurückzuziehen. Jene die diese dunklen Zeiten überlebt haben sind schon lange tot. Ihre Kindes Kinder fangen nun an den endlosen Wahnsinn von damals zu vergessen. Doch das Gedächtnis der Menschen reicht nur kurz und so kann es wieder zu der Zerstörung und dem Terror führen, der die Menschheit an den Rand des Aussterbens gebracht hat...

Seit kurzer Zeit steht eine Region im Mittelpunkt der Auseinandersetzungen: die Karpaten. Nach dem die fremden Drohnen mit dem ISC Aufdruck auftauchten, stürzten sie sich relativ schnell auf die wenigen Überlebenden die in dem unwirtlichen Gebiet lebten. Dabei waren sie völlig unbeeindruckt vom giftigen Gestank der Apokalypse. Die Joker haben sich schließlich zu einer unbarmherzigen Gang zusammen geschlossen. Sie werden von der eisernen Faust der beiden grausamen Zwillinge Yuri und Vladd geleitet. Die Schwestern des Matriarchat werden von einer fanatischen Mystik angetrieben und haben einen Kreuzzug gegen die Karpaten begonnen. Der Mutanten Clan der Bamaka ist schließlich auch in dieser Region angekommen und wähnt sich hier am Ziel, ihrer vor Jahrzehnten begonnenen Suche. Und letztlich hat auch der Konvoi, ständig in Bewegung, seinen Fuß in dieses rohstoffreiche Gebiet gesetzt. Die ersten Kontakte zwischen all diesen Fraktionen, jede anders, waren rau. Eine Mischung aus kleinen Scharmützeln, dem Austausch von Waren und Informationen, sowie das gegenseitige gefangen nehmen war das Ergebnis der ersten Konfrontationen. In diesem scheinbaren Chaos müsst IHR eine Fortsetzung der blutigen Geschichte der Karpaten schreiben...
Nach oben Nach unten
Kazare



Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   22/10/2012, 21:15

Finde ich richtig gut, dass sich doch mal einer rangesetzt hat und sich die Arbeit gemacht hat etwas zu übersetzen!

Danke dafür Very Happy
Nach oben Nach unten
Tyzor



Anzahl der Beiträge : 25

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   22/10/2012, 22:15

Freut mich das jemand liest und eine Rückmeldung gibt!

Da ich umgezogen bin ist meine Übersetzung etwas eingeschlafen, werde aber die Tage damit fortfahren!

Grüße
Nach oben Nach unten
Andarion

avatar

Anzahl der Beiträge : 393

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   31/10/2012, 13:01

Du machst dir da verdammt viel Mühe. Smile Krasses Pferd.

Da tut mir die folgende Ankündigung fast schon ein wenig leid:

Taban MIniatures wird in den nächsten Wochen eine Indiegogo-Aktion starten für ein englischsprachiges großformatiges Regelwerk, welches u.a. Hintergrund und Regeln für Mehrspieler-Spiele beinhaltet.


Zuletzt von Andarion am 31/10/2012, 15:24 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Tyzor



Anzahl der Beiträge : 25

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   31/10/2012, 15:19

Muss mal ganz blöde Fragen...Indigo? Also den Rest hab ich verstanden! Was ja dann immer noch nicht bedeutet, dass es die Texte auf Deutsch gibt! Razz
Nach oben Nach unten
Andarion

avatar

Anzahl der Beiträge : 393

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   31/10/2012, 15:29

Nein, Indiegogo. Eine crowdfunding Plattform, eine Alternative zu Kickstarter (wo man meines wissens nach immernoch ein amerikanisches Konto dafür braucht).

Und nein, dann gibt es sich erstmal (noch) nicht auf deutsch. Aber englisch ist schon einmal ein Riesenschritt. Zumal es vom ersten crowdfunding zum zweiten kein allzu großer Schritt mehr ist, vor allem sollte der erste Erfolg haben.
Nach oben Nach unten
Kazare



Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   4/11/2012, 18:55

@Andarion:
Zitat :
Und nein, dann gibt es sich erstmal (noch) nicht auf deutsch.

Weist du denn schon etwas, ob es denn auf deutsch überhaupt erscheinen soll?
Nach oben Nach unten
Andarion

avatar

Anzahl der Beiträge : 393

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   4/11/2012, 19:24

Hmm... kurz nachgedacht: die Regeln in den Startern sind auf deutsch, die Karten in den Blistern sind auf deutsch... das langt doch. Also nö, ein deutsches Regelbuch halte ich für vollkommen überzogen. What a Face

So, aber mal im ernst: Warum denn nicht?

Eden hat keinen Vetrag mit Ullisses wie z.B. Helldorado, also kann so ein Murks nicht entstehen, da Ulisses absolut nix mit der Übersetzung zu tun hat. Ja, ich schreibe böse Dinge, aber ich finde halt das die Idee das Buch aus kostengründen nicht zu drucken in dem Fall Murks ist.
Eden existiert nun seit 3 Jahren und ist seither stetig gewachsen, verschobene Releases sind wenn überhaupt eine Seltenheit. Ergo: da versteht einer auch die kaufmännische Seite des ganzen.
Eden existiert aktuell glaube ich in 6 oder 7 Sprachen. Escape in lediglich einer Sprache, aber da wurden auf der Spiel fleissig Kontakte geknüpft.

Wir haben also hier einen Hersteller der (trotz französischer Herkunft) schicke Minis mit einem guten Regelsystem produziert, darüber hinaus aber auch vorsichtig genug ist und Geschäftssinn beweist, so dass das Spiel eine Zukunft hat. Zudem erkennt man ohne weiteres auch das Bestreben international aufzutreten. Na gut, er ist trotzdem alleine und kommt mit dem pflegen der Downloads nicht so recht hinterher, aber damit kann man leben denke ich.

Von daher: wenn das nicht der totale Reinfall wird sollte das nur noch eine Frage des "Wann" sein, denke ich mal.
Nach oben Nach unten
Tyzor



Anzahl der Beiträge : 25

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   4/11/2012, 19:49

Und bis dahin könnten wir als Community ja beigehen und den Fluff übersetzen. Dann mit ein paar hübschen Grafiken zu einer PDF zusammenpacken (dafür würde ich mich sogar anbieten) und einheitlich formatieren und dann als Download für uns selbst im Forum bereit stellen. Ist halt nur bei der Übersetzung ein riesen Berg Arbeit für einen. Denn ich spreche leider nicht sonderlich gut französisch, übersetze die Texte daher mit dem Googleübersetzer und schreibe sie dann so um, dass sie flüssig und gut lesbar sind.

Wer also Bock auf so ein Projekt hat kann sich ja mal bei mir melden. Dann könnten wir das angehen.

Und wenn es dann tatsächlich auf deutsch erscheinen soll, dann würde so eine Vorarbeit wahrscheinlich
1. das Erscheinen beschleunigen (Texte müssen ggf. noch überarbeitet aber nicht komplett Übersetzt und redigiert werden)
2. Die Entscheidung beschleunigen es auf deutsch zu veröffentlichen, sollte die englische Version gut an den Start gehen (die Macher können sehen, dass es eine aktive deutsche Spielergemeinschaft gibt, die also potentielle Kunden wären)

Außerdem gibt es noch zig Gründe warum es nicht schlecht wäre. ;-)

Grüße

Tyzor
Nach oben Nach unten
Kazare



Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   8/11/2012, 00:51

@Tyzor:
Die Argumente sind nicht verkehrt. Allerdings wäre der Berg Arbeit mit dem englischen Regelbuch, das ja nun sicher im Dezember erscheint, nicht mehr ganz so groß, da nicht aus dem Französischen übersetzt werden muss.

@Andarion:
Wenn es denn ein deutsches Regelbuch geben wird, wärst dann warscheindlich auch du für das Übersetzen zuständig?
Nach oben Nach unten
Andarion

avatar

Anzahl der Beiträge : 393

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   8/11/2012, 11:09

Aufgrund des Umfangs wäre ich ziemlich sicher nicht alleine beteiligt. Die Überarbeitung des Regelwerks haben auch insgesamt 3 Leute gemacht (oder genauer: ich bin einmal über alles drüber und hatte zwei Leute, die meinen Mist aufgeräumt haben. Wink ) und wir hoffen mal, das sich das positiv auf die Qualität ausgewirkt hat (was ja das Ziel war).

Es sei denn natürlich meine Beteiligung wäre ein Grund für dich das Buch dann nicht zu kaufen, dann ist da natürlich nur ein Herr Anonym oder Inkognito beteiligt.
Nach oben Nach unten
Tyzor



Anzahl der Beiträge : 25

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   8/11/2012, 14:38

@Kazare:

Stimmt auch wieder!
Nach oben Nach unten
Kazare



Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   8/11/2012, 15:25

@Andarion:

Zitat :
Es sei denn natürlich meine Beteiligung wäre ein Grund für dich das Buch dann nicht zu kaufen, dann ist da natürlich nur ein Herr Anonym oder Inkognito beteiligt.

Natürlich würde ich das Buch kaufen wenn du daran beteiligt wärst! Razz

Meinst du, es würde etwas helfen wenn die Community, bzw bestimmte Leute von hier die Hintergrundtexte übersetzen würde, oder wäre es eine unnütze Arbeit, da sowiso ein Übersetzer sich neu daran machen würde?
Nach oben Nach unten
Andarion

avatar

Anzahl der Beiträge : 393

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   8/11/2012, 16:41

Ich gehe jetzt nicht davon aus, dass die bisher bekannten Hintergrundtexte einfach 1:1 ins Buch übernommen wurden.

Und so ein Buch ist schon ein ganzer Batzen mehr als die Karten oder das Regelheft.

Zu viele Übersetzer sollte das ganze auch nicht haben, da sich auch hier ein gewisser Stil erkennen läßt und einfach 1:1 Worte übersetzen schlichtweg nicht möglich ist. Wer wissen will, was ich damit meine kann gerne mal einen Satz in einen Onlineübersetzer hauen und gucken was dabei heraus kommt. Wink Zu einem gewissen Grad muss man einfach etwas freier Übersetzen und gerade bei Geschichten (aber auch schon bei Regelbeschreibungen) merkt man es als Leser wenn nach der Hälfte ein anderer daran herumgebastelt hat. Und darüber hinaus braucht man natürlich Leute die Korrektur lesen (Und das sind am besten nicht die, die den Text persönlich übersetzt haben. Das führt schnell zur "Betriebsblindheit".) und verbessern.

Und am Ende sind es dann eben eher weniger Leute und das ganze artet für die Beteiligten in echte Arbeit aus (auch wenn es "nur" Testleser sind). Man muss erstmal schauen, was wirklich im Buch drin ist. Eventuell wurde ja der Regeltext der Grundregeln nur leicht überarbeitet, das würde also schon einen kleinen Block weg nehmen. Vielleicht ist ja die Bayakoye Kampagne drin, die haben wir ja auch schon auf deutsch (und bald auch für Nicht-TTI-Leser zum kostenlosen Download als PDF). Wenn wir das erstmal wissen schauen wir wieviele Leute wir haben und dann gucken wir mal ob wir rekrutieren müssen. Wink Und dann würde man das hier im Forum sicher schnell merken. Wink Schließlich ist das hier mein Hauptanlaufpunkt wenn es um die Rekrutierung von Helferlein geht. Früher nannten wir das noch shanghaien... ach, die gute alte Zeit... What a Face
Nach oben Nach unten
Venoem



Anzahl der Beiträge : 12

BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   29/6/2013, 20:28

Hallo,

mich würde mal interessieren, welchen Hintergund die ISC haben.... sind sie eigene KIs ooder werden sie von einem Overmind gesteuert?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eden Hintergrund   

Nach oben Nach unten
 
Eden Hintergrund
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Planet-Eden :: Das Spiel :: Universum-
Gehe zu: